Home

|

SEC
IEU



News Der Verein Der Eurasier Termine Zucht Ausstellungen Fotos & Berichte Shop Links Gästebuch
Hündin wolfsgrau


zurück


Nürnberger Eurasier-Wochenende

Am Fliederbergtreffen im Toggenburg vom vergangenen Oktober haben wir uns entschlossen, den kleinen H-Sanchoz vom Fliederberg an seine erste Ausstellung in Nürnberg zu begleiten.

Gesagt, getan - am 13.01.2012 war es dann soweit. Wir, d.h. Evita, Ayk unser Gasthund, sowie Gina und Heika mit ihren Besitzern, machten uns auf den Weg nach Nürnberg zur ersten Ausstellung dieses Jahres. 45 Eurasier waren gemeldet. Karin Vorbeck amtete als Richterin, die Ausstellungsleitung hatte Klaus Gsänger.

Doch zuvor wollen wir ja noch von der Anreise berichten. Kurz vor Nürnberg wollten wir unsere Hunde nochmals bewegen. Am Brombachsee gingen wir mit unseren Vierbeinern spazieren und prompt fand Gina einen Haufen Schei..., in der es sich wunderbar wallen liess... Mit all unserem Wasser, welches wir in unseren Autos hatten, versuchten wir, Gina zu reinigen. Den Rest besorgte dann noch das Trockenshampoo von Conny. In Nürnberg angekommen liess es Petrus erstmal schneien und stürmen. Nach einer kurzen Stärkung machten wir uns auf zu einem Stadtbummel. Überall wurden wir auf unsere Hunde angesprochen, zeigten sie sich doch auch von der besten Seite. Dann gingen wir zum Hotel, wo Catja schon auf uns wartete. So nach und nach trafen die verschiedenen Eurasierfreunde ein. Dabei waren auch Irene und Peter Erb mit Esta und Simba.
Der Tisch im Speisezimmer des Hotels füllte sich zusehends und wie es so üblich ist, gab es einen vergnügten Abend.
Ganz in der Nähe des Hotels gab es eine herrliche Hundewiese, auf welcher unsere Vierbeiner vor dem Schlafengehen nochmals nach Herzenslust toben konnten.

Am Samstagmorgen nach dem Frühstück machten wir uns auf den Weg zur Messe Nürnberg. Die Eingangskontrolle ging schnell von statten und schon bald waren wir in Halle 4, Ring 25. Hier wartete schon Sanchoz mit seinen Leuten. Wir installierten uns, holten die Startnummern ab und dann konnte es auch schon losgehen. Pünktlich um halb 10 Uhr wurde mit dem Richten begonnen. Sanchoz startete in der Jüngstenklasse Rüden, welche er auch gewann. Mit Ayk startete ich in der Offenen Klasse Rüden. Gar nicht so einfach auf dem Boden zu laufen, vor allem da Ayk ein sehr stürmischer junger Rüde ist. Aber trotz allem, er hat es sehr gut gemacht und wurde als zweiter klassiert.
Danach gab es dann für uns eine Pause. Evita startete in der Championklasse und Gina und Heika in der Offenen Klasse.
Evita hatte nicht so einen guten Tag, sie fand es doof im Ring, was sie auch offen zeigte. Fly, ihre Halbschwester, hat es besser gemacht und so gewann sie dann auch die Championklasse vor Simba und Evita.
Gina erhielt in der Offenen Klasse ein SG und Heika ein V.
Aber das grösste Highlight war, dass Elfriede Wipfel an dieser Ausstellung mit dabei war. Schön, sie nach so vielen Jahren wieder einmal zu sehen und mit ihr zu sprechen. Nachdem wir unsere Richterberichte und Pokale erhalten hatten, prosteten wir uns noch mit einem Glas Sekt zu. Danach schlenderten wir noch durch die Verkaufsstände der Ausstellung, tranken bei Bekannten noch etwas und dann war es auch schon soweit: die Ausstellung Nürnberg war Vergangenheit. Nun schnell zurück ins Hotel, zuerst aber natürlich noch auf die Hundewiese. Wie konnten die Hunde da rumtoben, es war einfach herrlich anzusehen. Der ganze Ausstellungsstress war vergessen, hier konnten sie wieder Hund sein.

Am Sonntagmorgen nach dem Frühstück traf man sich zum Morgenspaziergang. Herrlich, es war kalt aber trocken. So konnten die Hunde wieder rumtoben, ohne dass sie nachher schmutzig waren. Nach ca. 1.5 Stunden waren wir wieder beim Hotel angelangt, wo wir noch eine kleine Stärkung zu uns nahmen, bevor es zurück nach Nürnberg zur Stadtführung ging. Treffpunkt war der schöne Brunnen beim Marktplatz. Die Stadtführerin war ebenfalls von unseren Hunden begeistert. Bei herrlichem Winterwetter machten wir uns auf zum Stadtrundgang. Wir erfuhren sehr viel über Nürnberg und seine Einwohner.
Nach rund 1.5 Stunden war die Führung beendet, noch rasch ein Gruppenbild geschossen und dann teilte man sich auf. Einige machten sich gleich auf den Heimweg, die anderen trafen sich noch im Restaurant zum Stärken und Aufwärmen, bevor man sich dann endgültig verabschiedete.
Wir blieben noch eine Nacht länger und fuhren erst am Montag zurück, da wir unterwegs noch einen Shoppinghalt geplant hatten.

Es war ein herrliches Wochenende! Für die Hunde gab es viele Möglichkeiten herumzutoben, für uns Menschen gab es wie immer viele gute Begegnungen.

Wir freuen uns schon auf's nächste Treffen!

Ruth Anderegg und Conny Suter

Hier geht's zum Fotoalbum
(Fotos: Conny Suter)


zurück
Rüde wildfarben

Hündin falbenfarben

Rüde rotfalben

Hündin schwarz mit Abzeichen

Rüde wolfsfarben


©2009 Design & Layout by SEC - Kopieren verboten! WebmasterSitemapHaftungsausschluss