Home

|

SEC
IEU



News Der Verein Der Eurasier Termine Zucht Ausstellungen Fotos & Berichte Shop Links Gästebuch
Hündin wolfsgrau


Eurasierbitten


Gesundheit und Pflege

Ernährung

Die Futtermenge für Ihren Eurasier ist abhängig von Alter, Gewicht, Aktivitätsgrad sowie dem allgemeinen Ge-sundheitszustand des Hundes. Wir empfehlen selbst zubereitetes, abwechslungsreiches Futter (gemäss Fütterungsempfehlung Ihres Züchters). Gelegentlich sollten Sie Ihrem Hund jedoch auch Fertigfutter geben, damit er dieses ebenfalls akzeptiert (praktisch bei Ferien, längeren Autofahrten etc.). Bei Welpen und Junghunden sollte die Futtermenge auf drei Mahlzeiten pro Tag aufgeteilt werden, nach dem 5. Lebensmonat kann auf zwei Mahlzeiten pro Tag reduziert werden. Geben Sie dem Hund nur handwarmes Futter - zu kaltes Futter (z.B. direkt aus dem Kühlschrank) kann die Magenschleimhäute reizen. Kontrollieren Sie regelmässig das Gewicht Ihres Eurasiers. Grundsätzlich gilt: lieber etwas weniger als zuviel. Ein Zuviel an Gewicht ist eine grosse Belastung für Knochen, Gelenke und Bänder und kann zu gesundheitlichen Problemen und Fehlentwicklungen führen (Hüften, Ellbogen etc.). Achten Sie bei einem allfälligen Futterwechsel auf eine schrittweise Umstellung und langsame Gewöhnung. Frisches Wasser muss dem Hund jederzeit zur Verfügung stehen.

Impfungen

Für die Grundimmunisierung erhalten die Welpen in der 8. Lebenswoche die erste Kombi-Impfung gegen Parvovirose, Staupe, Leptospirose, Hepatitis und  Zwingerhusten. Nach zwei bis vier Wochen erfolgt die 1. Nachimpfung und im Alter von 14 bis 16 Wochen die 2. Nachimpfung (gemäss Ihrem Tierarzt). Um einen durchgehenden Impfschutz zu gewährleisten, muss die Impfung anschliessend jeweils jährlich wiederholt werden.

Die Tollwutimpfung ist derzeit in der Schweiz nicht obligatorisch. Bei Grenzübertritten oder wenn Sie mit Ihrem Eurasier eine Hundeausstellung besuchen wollen, ist die Tollwutimpfung jedoch Vorschrift (mind. einen Monat vorher impfen lassen!).

Borreliose, FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis) und Babesiose sind Krankheiten, welche von Zecken auf den Hund übertragen werden können. Allerdings kann der Hund nicht gegen alle diese Krankheiten geimpft werden, sondern lediglich gegen Borreliose. Die Wirkung ist jedoch umstritten. Die Zeckenimpfung schützt nicht vor Zeckenbissen! Das Beste, was man gegen diese Krankheiten tun kann, ist wohl die Vorbeugung: Den Hund äußerlich mit einem gegen Zecken wirksamen Mittel behandeln und nach jedem Spaziergang gut nach den Parasiten absuchen.

Entwurmung

Welpen werden im Alter von zwei, vier, sechs, acht und zwölf Wochen entwurmt. Anschliessend empfiehlt sich im Welpenalter eine monatliche Entwurmung, da die kleinen in der Regel doch so einiges an Unrat fressen. Der ausgewachsene Hund sollte 3-4 Mal pro Jahr entwurmt werden, insbesondere ca. 10 Tage vor einer Impfung.

Pflege

Das Fell des Eurasiers ist grundsätzlich recht einfach zu pflegen - sofern dies regelmässig geschieht. Ein- bis zweimal pro Woche soll das Fell gut durchgebürstet/-gekämmt werden; besonders auch hinter den Ohren, da die Haare dort sehr fein sind und leicht verfilzen können. Beim Fellwechsel empfiehlt sich eine intensivere Pflege, um die lockeren Haare zu entfernen. Baden Sie Ihren Hund nicht mehr als unbedingt nötig. Zu häufiges Waschen mit Shampoo kann die Schutzschicht des Fells zerstören.

Auch die Zahnpflege ist enorm wichtig! Plaque und Zahnstein sind häufig Ursachen für Krankheiten, Entzündungen und schlechten Atem und führen letztlich zum Zahnverlust. Es gibt spezielle Zahnbürsten und Zahnpasten (z.B. mit Geflügelgeschmack) für Hunde, welche Sie in jedem guten Tierzubehör-Shop erhalten. Verwenden Sie niemals Zahnpasta für Menschen!

Gewöhnen Sie Ihren Eurasier bereits im Welpenalter spielerisch an die Fell- und Zahnpflege und belohnen Sie Ihren geduldigen Vierbeiner zum Schluss - z.B. mit einem zahnreinigenden Kauknochen!

 

Rüde wildfarben

Hündin falbenfarben

Rüde rotfalben

Hündin schwarz mit Abzeichen

Rüde wolfsgrau

©2009 Design & Layout by SEC - Kopieren verboten! WebmasterSitemapHaftungsausschluss