Home

|

SEC
IEU



News Der Verein Der Eurasier Termine Zucht Ausstellungen Fotos & Berichte Shop Links Gästebuch
Hündin wolfsgrau


zurück


Herbstwanderung vom 14. Oktober 2018

Sonntagmorgen 07.00 Uhr; was ist denn heute los, dass wir so früh aufstehen müssen? Es ist doch Sonntag? Nach dem Frühstück machten wir uns auf eine kurze Pinkelrunde, dann ging's los. Wohin? Bei dem dichten Nebel konnte ich es nicht so genau sagen. Wir fuhren die Autobahn Richtung Chur und schon bald lachte uns die Sonne ins Gesicht. Aha, wir fahren nach Einsiedeln! Gehen wir meinen Sohn besuchen? Oder kommen da noch mehr? Beim Schützenhaus parkierten wir und gingen mal schauen, ob schon jemand da ist. Elina hat uns schon unter der Tür erwartet. Jetzt war alles klar - wir waren an einem Eurasiertreffen! Langsam trafen viele bekannte Gesichter, aber auch einige neue Teilnehmer ein. Die Hundefamilien begrüssten sich freundlich untereinander. Einige Züchter wurden von ihren Junghunden so stürmisch begrüsst, dass sie fast überrannt wurden.

Ernst, unser Präsident, konnte mit seinem frisch operierten Knie nicht an der Wanderung teilnehmen. Er wollte uns aber alle mal wieder sehen und so kam er erst aufs Mittagessen. Vizepräsident Mischa konnte über 55 Teilnehmer und 30 Hunde begrüssen. Besonders begrüsste er den 1. Vorsitzenden der KZG, Heiko Scholz, der unserer Einladung gefolgt war und uns besuchte.

Markus Kälin übernahm die Führung der Wanderung. Für Welpen und Junghunde gab es eine kleinere Runde, welche von Beatrice Borgo übernommen wurde. Es gab eine stattliche Anzahl Junghunde aus dem L-Wurf von Amorica, dem A-Wurf von den Hallwilerseepfötli und dem U-Wurf zum Weiacherhorn.

Anfangs mussten wir an der Leine gehen, denn die erste Strecke führte noch entlang der Strasse. Aber schon bald konnten wir frei laufen und rennen. Die Rüden blieben sicherheitshalber an der Leine, da es doch immer einige unter ihnen gibt, die es nicht so schätzen, wenn ihnen ein männlicher Artgenosse zu nahe kommt.
Die Wanderung ging bergauf Richtung Katzenstrick, um den Tristel Richtung Brunneren 1043 m über Meer, dann Abstieg Richtung Katzenstrick und zurück zum Schützenhaus. Der Herbst zeigte sich von der schönsten Seite - klarer Himmel und angenehme Temperaturen. Immer wieder begegneten uns Pferdegruppen, die anscheinend eine Art Military hatten. Das hat uns aber gar nichts ausgemacht.
Nach etwa einer Stunde Wanderzeit erwarteten uns Urs Graber und Heinz Aschwanden mit einem feinen Apéro - die Zwiebel-/Käsewähe hat super gemundet. Alle konnten den ersten Hunger und Durst stillen und die vielen guten Gespräche liessen uns etwas die Zeit vergessen. Nun mussten wir aber weiter, schliesslich warteten doch die Junghunde beim Schützenhaus auf uns.

Also ging es zurück zum Schützenhaus, wo Trudi bereits den Shop aufgebaut hatte, so dass man sich mit vielen tollen Eurasierandenken eindecken konnte. Als alle ein Plätzchen gefunden und es sich gemütlich gemacht hatten, konnte das Essen serviert werden. Eine feine Kürbissuppe und dann Pastetli mit Gemüse und Reis - zubereitet von Anita Kälin. Zum Dessert gab es dann noch ein grosszügiges Kuchenbuffet.
An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Köchin, Kuchenspender und Helfer, die uns mit Essen und Getränken versorgten.

Nach dem Essen zog es die meisten wieder nach draussen an die Sonne, um den herrlichen Herbsttag zu geniessen. Nur wenige blieben in der Hütte, wo ausgiebig diskutiert wurde. Was die Menschen immer alles zu besprechen haben... Aber eben, das Thema Hund ist halt unerschöpflich...
Draussen verkaufte Roger den Eurasierkalender 2019. Wer noch keinen hat, kann noch einen an der Adventsfeier kaufen oder ihn sich per Post schicken lassen. Familienbilder wurden gemacht und ich durfte mit Tochter und Enkel auf's Foto.

Schon bald verabschiedete man sich, der Parkplatz leerte sich und die Helfer konnten Tische und Bänke wieder zusammenstellen. Ich hatte auch genug udn wollte ins Auto, um meinen Schönheitsschlaf zu halten. Frauchen hatte noch was Organisatorisches zu erledigen, danach machten auch wir uns auf den Heimweg.
Ein grossartiges Herbsttreffen ging zu Ende. Ich hoffe, dass ich euch beim nächsten Treffen wiedersehe!

Eure Ici vom Fliederberg mit Ruth Anderegg


Bericht von Heiko Scholz, KZG Eurasier e.V. (Deutschland
)

Das Herbsttreffen des SEC fand dieses Jahr am 14.10.2018 in Einsiedeln im Kanton Schwyz statt, was freundlicherweise durch Markus und Anita Kälin organisiert und sehr gut vorbereitet wurde. Als Treffpunkt und Räumlichkeit für die gastronomische Versorgung wurde das Schützenhaus Riet angemietet.

Entsprechend der Einladung sollte es um 10:00 Uhr zum Spaziergang losgehen. Als externe Teilnehmer waren Heike und Günther Klein-Katthöfer sowie Heiko Scholz von der Kynologischen Zuchtgemeinschaft Eurasier (kurz KZG) aus Deutschland angereist, wobei wir bereits um 09:30 Uhr als eine der ersten Ankommenden zu verzeichnen waren.

Nach der Sammlung und Begrüssung untereinander (gilt für Menschen und auch die Hunde) konnten die 56 Personen mit ihren 30 Eurasiern auf zwei unterschiedlich schwere Touren gehen. Die Welpen- und Senioren-Gruppe (bezieht sich auf die Hunde) wählte den Weg in Richtung Einsiedeln, wanderte dann für 1.5 Stunden durch das Tal und kehrte dann zurück zum Schützenhaus. Eine andere Strecke führte hoch hinaus in die angrenzenden Berge und wurde durch eine kleine Rast mit einer Verpflegung den Teilnehmern abgerundet. Diese Runde dauerte etwa zwei Stunden bis zur Rückkehr zum Ausgangspunkt. Alle Teilnehmer konnten neben den ausgiebigen Gesprächen über die Eurasier oder die Hundezucht im Allgemeinen die atemberaubende und herbstliche Landschaft rund um Einsiedeln mit dem berühmten Kloster geniessen.

Für alle gab es dann gegen 13:00 Uhr das Mittagessen (Kalbfleisch- oder Gemüsepastetli), welches Anita Kälin sehr gut vorbereitet hatte und für unsere Gaumen eine Freude war. Das ein oder andere Getränk wurde dann bei ausgiebigen Gesprächen und Diskussionen geleert und nach dem Kaffee sowie dem sehr leckeren Kuchen machten wir uns wieder mit neuen Eindrücken auf den langen Weg zurück nach Deutschland.

Wir möchten den Eurasier-Freunden des SEC ganz herzlich für die freundliche Aufnahme und die hohe Gastfreundschaft danken. Es bleibt zu sagen: Bis bald!

Heiko Scholz
1. Vorsitzender KZG e.V. Deutschland

zurück

Rüde wildfarben

Hündin falbenfarben

Rüde rotfalben

Hündin schwarz mit Abzeichen

Rüde wolfsgrau


©2009 Design & Layout by SEC - Kopieren verboten! WebmasterSitemapHaftungsausschluss