Home

|

SEC
IEU



News Der Verein Der Eurasier Termine Zucht Ausstellungen Fotos & Berichte Shop Links Gästebuch
Hündin wolfsgrau




Wozu Ausstellungen?

Wie der Name schon sagt, dienen Rassehunde-Ausstellungen der Bewertung von Rassehunden. Sie vermitteln den Stand der Zucht und zeigen einer breiten Öffentlichkeit die Vielfalt der Rasse, welche ja gerade beim Eurasier sehr ausgeprägt ist.

Zwar sind Ausstellungstage sowohl für die Hunde wie auch für die Aussteller anstrengend und meist auch recht lang. Geduld ist gefragt.

ABER eine Hundeausstellung ist auch...

  • ...eine prima Prägung für den Hund! Er lernt, auch bei vielen Menschen und Hunden, bei viel Lärm und Rummel ruhig und gelassen zu bleiben.
  • ...ein geselliger Anlass für die Aussteller. Verabreden Sie sich doch mit Ihrem Züchter/Ihrer Züchterin, mit Besitzern von Wurfgeschwistern oder anderen Eurasier-Leuten. Die Wiedersehensfreude ist jeweils sehr gross und man lernt immer wieder andere Eurasier-Besitzer kennen.
  • ...eine gute Möglichkeit für Interessenten, sich mit Züchtern und Besitzern zu unterhalten, Fragen zu stellen und mehr aus dem Alltag mit einem Eurasier zu erfahren.

Wir teilen unser Leben mit einer wundervollen Hunderasse - dem Eurasier. Optisch und charakterlich eine Augenweide. Zeigen wir unsere tollen Hunde doch! Machen Sie mit und stellen Sie Ihren Eurasier auch einmal an einer Rassehunde-Ausstellung aus! Es ist gar nicht so schwierig. Hier einige Tipps:

  1. Mitnehmen: Meldebestätigung, Heimtierausweis (Tollwutimpfung!), Sitzgelegenheit (Campingstuhl), Kopie der Ahnentafel, Sicherheitsnadel (zur Befestigung der Startnummer), Napf, Hunde-Decke, Futter (erst nach dem Ausstellen füttern), Vorführleine (falls vorhanden), Hunde-Kamm oder -Bürste für den letzten Schliff
  2. Füttern Sie morgens den Hund nicht mehr (meist sind wenig Versäuberungsplätze vorhanden).
  3. Reisen Sie frühzeitig an (Anfahrt, Parkplatz, Hund versäubern, Einlass Ausstellung).
  4. Gegen Vorweisen der Meldebestätigung erhalten Sie am Eingang den Ausstellungskatalog. Darin finden Sie Ihre Halle und die Ring-Nummer, sowie die gemeldeten Hunde.
  5. Suchen Sie gleich Ihren Ausstellungsring auf, machen Sie es sich gemütlich, holen Sie im Ring die Startnummer und haben Sie etwas Geduld…
  6. Sie werden vom Ringordner aufgerufen, sobald die Klasse Ihres Hundes gerichtet wird - die Reihenfolge können Sie auch dem Katalog entnehmen.
  7. Im Ring widmen Sie sich bitte Ihrem Hund, beobachten Sie ihn, sprechen Sie mit ihm. Ein Hund, der freudig und aufmerksam ist, präsentiert sich besser, als ein lustloser und unmotivierter Hund. Halten Sie im Ring Abstand zu den anderen Hunden.
  8. Der Richter sagt Ihnen genau, was Sie machen sollen - zB im Kreis oder eine Gerade laufen, oder sich mit Hund vor dem Richtertisch aufstellen (halten Sie ca. 2 Meter Abstand zum Tisch).
  9. Vorteilhaft ist natürlich, wenn Ihr Hund das Kommando „steh“ zuverlässig beherrscht. Ebenfalls sollte es möglich sein, Ihren Hund abzutasten (bei den Rüden auch die Hoden) und seine Zähne zu kontrollieren. Dies können Sie zu Hause schon problemlos üben, am Besten ab Welpenalter. Achten Sie darauf, dass auch einmal andere Personen Ihren Hund anfassen (zB Hundeschulleiter/in).
  10. Im Anschluss an das Richten werden die Richterberichte verteilt. Bitte beachten Sie, dass Ihr Hund nicht bei jedem Richter gleich abschneiden wird. Die Richter müssen sich zwar an den Rassestandard halten, dennoch werden die Prioritäten unterschiedlich gesetzt. Meist macht es auch einen Unterschied, ob Ihr Hund von einem Eurasier-Spezialrichter oder einem Gruppenrichter beurteilt wird. Und natürlich spielt auch die Tagesform des Hundes eine wichtige Rolle. Sollte es einmal nicht wie erhofft laufen, seien Sie nicht enttäuscht. Das nächste Mal kann es ganz anders ausgehen. Sind Sie jedoch stolzer Besitzer eines Welpen-/Jüngsten-/Jugend- oder Veteranensieger oder sogar BOB (best of breed = Rassebester), dürfen Sie anschliessend im Ehrenring Ihren Eurasier nochmals präsentieren.

Folgende Zusatzwettbewerbe finden ebenfalls im Ehrenring statt (Meldungen sind in der Regel auch am Ausstellungstag bis 11 Uhr möglich):

  • Paarklassen-Wettbewerb (möglichst typische, gleichfarbene Hündin und Rüde vom gleichen Besitzer)
  • Zuchtgruppen-Wettbewerb (mindestens drei auch farblich ähnliche Eurasier aus der gleichen Zuchtstätte)
  • Junior Handling (Vorführen des Hundes durch Jugendliche)

 

Rüde wildfarben

Hündin falbenfarben

Rüde rotfalben

Hündin schwarz mit Abzeichen

Rüde wolfsfarben

©2009 Design & Layout by SEC - Kopieren verboten! WebmasterSitemapHaftungsausschluss